U19 | VfB zeigt tolle Moral in Laupheim

FV Olympia Laupheim – VfB Friedrichshafen 2:3 (2:0)

Der Gastgeber war der erwartet starke und unbequeme Gegner. Nach zwei Minuten mussten die Gäste zwei Mal auf der Torlinie das 0:1 verhindern. Aber nach einem Eckball wurden die Friedrichshafener klassisch ausgekontert und es stand (25.) 0:1. Zwei Minuten später jubelten die Laupheimer schon wieder. Einen Freistoß köpfte der völlig allein gelassene Angreifer am kurzen Pfosten zum 2:0 ein. Beim VfB lief vor und nach den Gegentreffern so gut wie nichts zusammen. Über das 0:3 hätten sie sich nicht beklagen dürfen. Die klaren Worte in der Pause schienen verstanden worden zu sein. Bereits in der 55. Minute schlug Emre Erdogan in Strafraumnähe einen Freistoß, den Julian Neu verlängerte und es stand 1:2. In der 66. Minute flankte Max Richter in den Laupheimer Strafraum und Emre Erdogan schoss das 2:2. Als Julian Graf im richtigen Augenblick Max Richter angespielt hatte, setzte dieser zu einem Solo an und erzielte das 3:2 für den VfB. In der Nachspielzeit freuten sich die Gastgeber über den Ausgleich, der Linienrichter hatte aber wegen Abseits die Fahne gehoben. Ein verdienter Sieg de VfB aufgrund einer starken zweiten Halbzeit. „Die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt, solch ein Spiel noch zu drehen“, lobte Trainer Ingo Martin.

(Quelle: Südkurier)

Zurück