U19 | Pfullingen bleibt Angstgegner

Die A-Jugendfußballer des VfB Friedrichshafen können laut Pressebericht in der Verbandsstaffel gegen den VfL Pfullingen einfach nicht gewinnen. Auf eigenem Platz hieß am Ende 3:1 für die Gäste.

Der VfB vergab in der Anfangsphase viele Chancen. In der 33. Minute setzte sich Luca Anesi auf der linken Seite durch und Valentin Marte erzielte das fällige 1:0. Zwei Minuten später war VfB-Torhüter Maximilian Liomin zur Stelle und verhinderte den Ausgleich. In der Folge lies der VfB zahlreiche, hochkarätige Chancen liegen. In der 43. Minute war er gegen einen Schuss aus 20 Meter machtlos und es ging mit 1:1 in die Kabine. Kaum war wieder angepfiffen ein langer Ball in den VfB-Strafraum. Der Ball wurde per Kopf verlängert und die Gäste führten mit 2:1 (48.). Die beiden Tore vor und nach der Halbzeit waren für den VfB schwer zu verdauen. Die A-Jugend vom See vergab weitere Möglichkeiten. In der 85. Minute fiel die Entscheidung als ein Schuss aus 18 Meter den Weg ins VfB Tor fand.

 

(Quelle: Schwäbische Zeitung 22.03.17)

Zurück