U17 | B-Jugend stolpert

TSV Neu-Ulm – VfB Friedrichshafen 2:0 (0:0)

Dass Neu-Ulm zu Hause für den VfB immer wieder zum Stolperstein wird, bewies es erneut. Von Beginn an waren die Häfler die kämpferische und spielerische überlegene Mannschaft. Zahlreiche Torchancen wurden nur mit viel Glück von der aufmerksamen Neu-Ulmer Abwehr gestoppt. Als ein Schuss kurz vor der Halbzeit an den Innenpfosten des Tores ging, sprang dieser wieder ins Feld zurück. In der 56. Minute Eckball für die Neu-Ulmer: Nach der Hereingabe und dem Schuss flog der Ball an den Rücken eines Mitspielers und es stand 1:0. In der 58. Minute deutete der Schiedsrichter, als der Ball einem Häfler ans Schienbein flog, dies als Rückgabe zum Torhüter – Freistoß zwei Meter vor der Torlinie. Irgendwie landete der Ball im Tor. Dann ein Sturmlauf Richtung Neu-Ulm. Die vielen Chancen führten aber nicht zum erhofften Anschlusstreffer. Zu allem Unglück verschoss der VfB auch noch einen Strafstoß.

Zurück