U15 | Chancen ohne Ende beim 0:5

Die schon einen Tag früher angereisten Gäste waren bisher die technisch beste Mannschaft. Das 0:1 in der 18. Minute hätte nicht fallen dürfen.

Bis dahin spielten die Häfler gut mit. Die Hoffenheimer kamen an der Mittellinie an den Ball. Der ballführende Spieler sah, dass der VfB-Torwart viel zu weit vor seinem Kasten stand. Aus 30 Metern traf er zum 2:0. Dann hatten die Häfler gute Chancen zum Anschlusstreffer. Ein Freistoß landete am Pfosten. Zwei Möglichkeiten wurden mit vereinten Kräften von Hoffenheim im Strafraum geklärt. Das 3:0 in der 45. Minute war gekonnt herausgespielt. Dann war der VfB Angreifer drei Meter vor dem Tor zu eigensinnig, statt den Ball nur quer zu legen. (51.) Wie in bisher keinem Spiel erarbeiteten sich die Häfler so viele Torchancen, doch sie wurden für ihr Engagement nicht mit einem Treffer belohnt. Die ständigen Angriffe der Gäste abzuwehren kostete viel Kraft und die vergebenen Chancen taten ihr Übriges. Dies war auch der Grund für die beiden Tore in der 65. und 71. Minute.

 

Zurück