U15 | Der erste Oberligasieg für die VfB-C-Junioren

VfB Friedrichshafen gewinnt das Oberschwabenderby gegen den FV Ravensburg mit 2:0. Starke zweite Halbzeit gespielt.

Beide Mannschaften begannen sehr auf Sicherheit bedacht, keine wollte ein frühes Tor kassieren. So gab es in den ersten 20 Minuten auf beiden Seiten keine nennenswerten torgefährlichen Situationen. In der 24. Minute wagte ein Ravensburger Spieler einen Schuss aus 20 Metern und der landete an der Latte des VfB-Tores. Danach hatten die Gäste eine kurze Drangperiode. Gegen die sicher stehende VfB-Abwehr führten auch die beiden aussichtsreiferen Angriffe nicht zum Ziel. So wurden torlos die Seiten gewechselt.

Kaum waren die zweiten 35 Minuten angepfiffen, konnten sich die Gäste bei ihrem Torhüter bedanken, dass sie nicht in Rückstand geraten waren. Er hielt das Unentschieden erst einmal fest, als der Häfler Stürmer alleine vor ihm stand. Aber in der 38. Minute erzielte nach einem Eckball Rizah Spahija den Führungstreffer per Kopf. Fünf Minuten später starteten die Friedrichshafener einen schnellen Angriff über wenige Stationen. Die Ravensburger Abwehr sah vor ihrem eigenen Tor sehr hilflos aus und Raul Soares traf bei seinem Schuss ins lange Eck zum 2:0. Aus den Bemühungen der Gäste, schnell den Anschlusstreffer zu erzielen, wurde nichts. Schon im Mittelfeld wurden ihre Aktionen gestört und in Nähe des Häfler Tors kamen sie gegen die gut gestaffelte Abwehr nicht durch. Auch mit langen Bällen hatten sie nicht den erwünschten Erfolg. VfB-Kapitän Rizah Spahija: „Wir haben die Vorgaben unseres Trainers umgesetzt. Die gesamte Mannschaft hat für diesen wichtigen Sieg alles gegeben.“ „Die Taktik ist voll aufgegangen. Dieser Heimsieg war verdient, vor allem durch das disziplinierte Auftreten meiner Mannschaft“, so VfB-Trainer Nico Siebenrock.

 

(Quelle: Südkurier 05.10.15)

Zurück