U11 | Dritter Platz beim int. Hallenturnier in Bregenz

Die U11-Mannschaft mit Trainer Leschek Debernitz gastierte in Bregenz am vergangenen Samstag, den 12.12.2015, beim internationalen Hallenturnier des FC Viktoria 62. Unterteilt in zwei Gruppen waren zehn Mannschaften dabei, davon vier aus Deutschland (mit uns der FV Ravensburg, der SV Oberzell und die badischen Nachbarn des SC Deggenhausertal).

Das erste Gruppenspiel gegen den SC Austria Lustenau endete wegen zu vielen vergebenen Torchancen und einer Unachtsamkeit kurz vor dem Schluss, 1-1 unentschieden.

Die folgende Begegnung gegen die deutlich unterlegenen Gastgeber des SC Viktoria 62 konnten die Häfler Nachwuchsspieler 5-0 für sich entscheiden.

Das Spitzenspiel der Gruppe mit dem SV Oberzell war dagegen ausgeglichener. Da aber unsere VfB-Kicker ihre schön herausgespielten Torchancen nicht nutzten, blieb die Partie letztendlich torlos.

Als letzter Gegner in der Vorrunde folgte mit dem FNZ Rotachtal wieder eine österreichische Mannschaft, die unser inzwischen kampfstarkes und gut eingespieltes Team mit einer deutlichen 5-0  Niederlage in die Kabine schickte.

Im Halbfinale traf unsere Mannschaft auf den Dauerrivalen aus Ravensburg. Es entwickelte sich eine hoch spannende und emotionale Begegnung auf Augenhöhe, wobei beide Mannschaften sich nichts schenkten und trotzdem zueinander fair blieben. Unseren Spielern gelang es, mit Kampfgeist und einem schön herausgespielten Tor bis kurz vor Spielende in Führung zu sein, als dann ein unnötiger Ballverlust den Ausgleich des FV ermöglichte. Das 9-Meterschiessen musste entscheiden, wer als Finalist gegen den SV Oberzell antreten durfte, und diesmal waren es die Ravensburger, die öfter ihre Penalties verwandelten.

Im kleinen Finale standen sich VfB und SC Deggenhausertal gegenüber und besiegelten damit die deutsche Dominanz bei diesem Turnier. Auch dieses Spiel war hart umkämpft und musste mit dem 9-Meterschießen entschieden werden. Diesmal trafen unsere Schützen alle ins Tor und unser Torspieler sicherte mit einer Glanzparade den verdienten dritten Platz.

Mit einem schönen Pokal und der Einsicht, dass mit mehr Entschiedenheit vor dem gegnerischen Tor und umsichtiger Ballkontrolle kurz vor Spielende mehr zu erreichen gewesen wäre, traten spät am Abend Sven, Arian, Niccolò, Emre, Jann, Alessandro, Elson, Luan und Dennis die Heimreise an.

Zurück